______________________________________________________________________________________

 

Krabbel-Weihnachten   

 

Wir danken allen unseren lieben Eltern, Großeltern und Kindern für ein wunderschönes gemeinsames Jahr!

Hier einige Impressionen von unserer Weihnachtsfeier ...

19.12.2016

_______________________________________________________________________________________

 

Weihnachtsfeier       

des Frauen-Themen-Frühstücks 

 

Auch heuer wieder fand unsere Veranstaltungsreihe „Frauen-Themen-Frühstück“ im Beisein von Gemeinderätin Judith Dornhofer und ISGS-Geschäftsführer Ing. Michael Ritter in einem stimmungsvollen Weihnachtsfrühstück im großen Seminarraum des Gesundheitszentrums einen schönen Ausklang. Das Volksmusikduo Hans und Renate Grebien gemeinsam mit Frau Theresia Raser und ihren Texten sorgten für feierliche Stimmung.

Wir danken herzlichst allen unseren Besucherinnen für Ihr großes Interesse und freuen uns auf zahlreiche gemeinsame Frühstücksvormittage im kommenden Jahr.

15.12.2016

_______________________________________________________________________________________

 

Der Nikolaus kommt                     

in die Krabbelgruppe          

 

Alle Jahre wieder … kommt zu uns der Nikolaus! Und alle Jahre wieder knistert es schon einige Wochen vorher in unserem Krabbelraum vor Spannung und Vorfreude. Mit großem Eifer wurden ganz persönliche Nikolaussackerln von den Eltern gebastelt und wir übten fleißig Nikolauslieder – auch wenn´s draußen noch nicht sehr winterlich war. smile

 

Schließlich war alles für den großen Tag bereit und Kleine wie Große warteten mit Spannung darauf, dass der Nikolaus an unsere Tür klopft. Herr Bgm. Straßegger, Obmann des ISGS, und Herr Ing. Ritter als ISGS-Geschäftsführer hießen mit uns gemeinsam den Nikolaus und seine Begleiterin herzlich willkommen. Die Kinder und Eltern musizierten und sangen. Die gebastelten Sackerln waren nun plötzlich mit kleinen Leckereien gefüllt und wurden vom Nikolaus an die Kinder ausgeteilt. Zum Abschluss genossen wir gemeinsam die von den Eltern mitgebrachte köstliche Jause.

 

Herzlichen Dank Frau Raser und Herr Kogler, dass Sie uns … alle Jahre wieder … eine so schöne Feier bereiten!

05.12.2016

_____________________________________________________________________________________

 

Wellness für Körper und Seele

Frauen - Themen - Frühstück mit Elisabeth Bajc

 

Was tut uns gut? Was schadet unserer Gesundheit? In einem anregenden Vortag führte Humanenergetikerin Elisabeth Bajc unseren zahlreichen Besucherinnen vor Augen, welche Einflüsse Umwelt, Ernährung und unserer Gedanken und Gefühle auf unsere persönliche Gesundheit haben. Viel Tipps und fachliche Informationen regten zu Fragen und vertiefenden Gesprächen an. Wie immer fand auch dieser Vormittag in einem gemeinsamen Frühstück einen geselligen und herzlichen Ausklang.

 

Interessierte, welche mehr zum Thema erfahren oder an den von Frau Bajc organisierten Gesundheitstreffen teilnehmen möchten, erhalten Infos unter:

Elisabeth Bajc:   Tel.: 0664 / 7872756   Web: www.wellness-bajc.at

17.11.2016

______________________________________________________________________________________

 

Herz – Gesundheit und Humor

Offenes Frauen - Themen - Frühstück mit Dietmar Schrey

 

„Lachen ist gesund“ sagt schon der Volksmund. Der Humortrainer Dietmar Schrey veranschaulichte beim heutigen 4. Offenen Frauen - Themen - Frühstück im Pfarrsaal Bruck einem großen Publikum anhand der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse, wie viel Wahrheit in dieser Aussage steckt. Positive Gefühle haben massive Auswirkungen auf die unterschiedlichsten Bereiche unseres Körpers  - ebenso wie auf unsere Umgebung und unsere Mitmenschen. Freude und Lachen sind nicht rezeptpflichtig, haben keinen Beipackzettel dafür aber viele positive Nebenwirkungen.

Viele Schmunzler und herzhaftes Lachen bereicherten diesen informativen Vormittag, welcher noch bei Kaffee und Kuchen einen gemütlichen Ausklang fand.

 

Wir danken Herrn Mag. Gödl und seinem Team von der Pfarre Bruck für die hervorragende Zusammenarbeit bei der heurigen Veranstaltungsreihe "Altern mit Zukunft im Mürztal".

20.10.2016

_______________________________________________________________________________________

 

Gelungenes Leben mit Demenz

Ein Vortrag von Helga Rohra

 

Unter dem Titel "Ein gelungenes Leben mit Demenz" referierte auf Einladung des ISGS kürzlich Helga Rohra in Bruck an der Mur. Sie ist selbst Betroffene, bezeichnet sich als Demenzaktivistin, die unermüdlich für die Belange Demenzkranker und ihrer Angehörigen kämpft. Sie erzählte vor großem Publikum wie schwierig der Weg von der Diagnose bis zum heutigen Tag für sie war, machte aber allen Mut die betroffen sind oder einen Angehörigen haben, wie man damit besser umgehen kann. Ihr Appel richtete sich an alle öffentlichen Einrichtungen, Ärzte, Versicherungen und Privatpersonen, verstärkt auf die Zunahme an Demenzkranken einzugehen und mit neuen Strategien das Miteinanderleben zu erleichtern. Allein in Österreich sind derzeit 170.000 Menschen erkrankt und das in fast jeder Altersgruppe.

 

Der ISGS Bruck an der Mur wird ein Netzwerk organisieren, an dem sich alle Interessierten beteiligen können. Darüber hinaus sind ab Frühjahr 2017 regelmäßige Treffen von Betroffenen, Angehörigen unter Beiziehung von Experten geplant.

 

Information und Kontakt: michael.ritter@bruckmur.at 

 Tel.: 03862-890-3200

19.10.2016

_______________________________________________________________________________________

 

Kindertheater beim Lesefest

Ein Schattentheater der Zeit- und Hilfsbörse

 

Beim großen Lesefest der Stadtbücherei Bruck an der Mur haben engagierte Mitarbeiterinnen der Zeit- und Hilfsbörse in ihrer Funktion als Lesepatinnen ein Schattentheater vorgestellt. Aufmerksam verfolgten die kleinen Gäste die spannende Geschichte vom Hasen und dem Igel.

Unsere Lesepatinnen sind nicht nur mit Begeisterung dabei, sie absolvieren auch die LesepatInnen-Ausbildung „Ganz Ohr“ des Katholischen Bildungswerks und lesen regelmäßig in allen unseren Kindergärten.

14.10.2016

________________________________________________________________________________________

 

52 Wochen Freiwilligen-Arbeit

Die Zeit- und Hilfsbörse wird geehrt

 

Wir sind sehr stolz darauf, dass unser Team der Zeit- und Hilfsbörse

auch 2017 wieder im Freiwilligenkalender „52 Wochen" vertreten ist.


52 Wochen - rund ums Jahr - engagieren sich Ehrenamtliche für ihre Mitmenschen, und so werden im Kalender in 52 Wochen-Bildern Freiwillige bei ihrer Tätigkeit gezeigt. Wir haben dafür 3 Fotos von Johann Eilmer eingesandt und alle wurden im Freiwilligenkalender 2017 veröffentlicht.

Die Kalenderbilder zeigen Sepp Pucher, wie er im Pensionisten- und Pflegeheim Grazerstraße mit den Bewohnern singt, Grit Rick im Kindergarten Westend als Lesepatin und Herta Mussmann in der Kinderkrippe der Volkshilfe.

Die feierliche Übergabe der Auszeichnungen für diesen Kalender fand im Rahmen der Freiwilligenmesse im Stadtsenatssaal des Wiener Rathauses statt. Johann Eilmer und Gattin Gerlinde, Eva und Viktor Scheriau sowie Claudia Dornhofer und Pedro Carvalho nahmen daran in Vertretung für die zahlreichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Zeit- und Hilfsbörse teil.

01.10.2016

______________________________________________________________________________________

 

Erinnerungen (mit-)teilen

Offenes Frauen - Themen - Frühstück mit Gudrun Schlemmer

 

Das 3. Offene Frauen - Themen - Frühstück unserer Veranstaltungsreihe „Altern mit Zukunft im Mürztal“ fand diesmal im Pfarrhof Bruck statt. Gemeinsam organisiert vom Katholischen Bildungswerk und dem ISGS-Bruck an der Mur unterschied sich diese Veranstaltung grundlegend von den beiden vorangegangenen.

Diesmal standen nicht ein Referent und ein Fachvortrag im Vordergrund, sondern die eigenen Erinnerungen der Besucherinnen und Besucher. Kompetent und einfühlsam geleitet von Gudrun Schlemmer, bot sich allen die Möglichkeit, Erlebnisse und Gefühle aus seiner Kindheit und Jugendzeit wieder wachzurufen und diese anderen zu erzählen. Spiele aus der Kinderzeit, verbeulte Michkannen, hängende Würstel smile, erste Fernsehgeräte  und kindliche Geschwistersituationen wurden ebenso wieder lebendig wie viele weitere berührende und lustige Momente. Es war wirklich schön, diese bei Kaffee und Kuchen in unserer herzlichen Runde mit anderen teilen zu können!

 

Die Veranstaltungsreihe wird am 20.10.2016 mit

„Herz-Gesundheit und Humor“ fortgesetzt.

Weitere Infos dazu finden hier auf unsere Homepage.

29.09.2016

_______________________________________________________________________________________

 

Sommerfest                

in der Krabbelgruppe          

 

Umschwirrt von selbst gebastelten Papierschmetterlingen feierten wir in der letzten Schulwoche das Sommerfest in unserer Krabbelgruppe. Neben Kindern und Eltern waren diesmal auch zahlreiche Stofftiere zu Gast smile  Bevor wir alle in die Urlaubszeit und Sommerpause starteten, wurde noch einmal ausgiebig gemeinsam gespielt, gesungen, gelacht und gefeiert. Unsere Kinder wurden nach ihren Vorstellungen bemalt und geschminkt, und auch so manche Mama konnte dem „Bodypainting“ nicht widerstehen wink

04.07.2016

 

Die von den Eltern mitgebrachten herzhaften und süßen Köstlichkeiten wurden von Groß und Klein genossen.

Gegen mögliche Langeweile in den Ferien, während Sommerregentagen oder langen Autofahrten, durften sich die Kinder aus der großen „Ferienschatzkiste“ neue und gebrauchte Spielsachen, Bücher und anderer Kleinigkeiten selbst aussuchen.

Wir verabschiedeten uns mit einem lachenden und einem weinenden Auge von unseren Kindergartenanfängern und freuen uns jetzt schon auf ein Wiedersehen mit allen anderen am 12.09.2016.

 

_______________________________________________________________________________________

 

DazugeHÖREN

Offenes Frauen-Themen-Frühstück mit Hans Neuhold

 

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe „Altern mit Zukunft im Mürztal“ fand im Juni das 2. Offene Frauen-Themen-Frühstück statt. Wie schon zum Vortrag  „Ausgewogen Essen für gesundes Altern“ luden der ISGS-Bruck an der Mur und das Katholische Bildungswerk auch diesmal wieder Damen und Herren ganz herzlich zu dieser informativ-geselligen Gesundheitsveranstaltung ein.

 

Wer nicht sieht, verliert die Dinge.

Wer nicht hört, verliert die Menschen.

 

Ausgehend von dieser Erkenntnis beleuchtete Hans Neuhold, Leiter der Österreichischen Schwerhörigen-Selbsthilfe, in sehr anschaulicher Weise die Bedeutung des Hörens für die Lebensbewältigung. Den interessierten Besucherinnen und Besuchern wurde ein Überblick über die Auswirkungen der Schwerhörigkeit im Alltag vermittelt. Zahlreiche medizinische, technische und taktische Maßnahmen, die den Umgang mit der Schwerhörigkeit für Betroffene und Angehörige erleichtern können, wurden vorgestellt und veranschaulicht, ebenso wie interessante Informationen zu Hörgeräten und technischen Zusatzhilfen.

Bei einer anschließenden Kaffeejause bot sich noch ausreichend Gelegenheit, persönliche Anliegen mit dem Referenten zu besprechen.

 

Die Veranstaltungsreihe wird am 29.09.2016 mit „Erinnerungen (mit-)teilen“ fortgesetzt.

Weitere Infos finden Sie hier auf unsere Homepage.

23.06.2016

_______________________________________________________________________________________

 

Gemeinsam am Spielplatz                 

Unsere Krabbelgruppe          

 

Nach vielen trüben und verregneten Vormittagen nutzten wir heute das strahlende Wetter und spazierten gemeinsam mit „Sack und Pack“ auf den Spielplatz. Mit Sandküberln, Schaufeln, Getränken, Sonnenbrillen und viel Sand zwischen den Zehen kam unterm schattigen Sonnensegel beinahe echte Urlaubsstimmung auf. cool

 

Wir haben diesen herrlichen Sommertag alle sehr genossen! 

06.06.2016

_______________________________________________________________________________________

 

Besuch im Bibelgarten

Frauen – Themen – Frühstück mit Dipl. Ing in Christa Frömmer  

 

In unzähligen ehrenamtlichen Arbeitsstunden und mit viel Fachwissen, Können und Begeisterung wurde vor 8 Jahren der "Bibelgarten" im Garten der evangelischen Kirche in Bruck angelegt. Auf Einladung der evang.  Kirchengemeinde durften wir heute diesen wunderschönen Garten unter der fachkundigen Führung von Fr. Dipl. Ing in Frömmer besichtigen. Viel Interessantes über Geographie, Geschichte, Bibeltexte und natürlich über alle hier kultivierten Pflanzen wurde uns von Fr. Frömmer in sehr anschaulicher Weise vermittelt. Auch die zahlreichen Fragen der interessierten Besucherinnen wurden fachkundig beantwortet.

Der Himmel meinte es gut mit uns, und wir konnten trotz drohender Regenwolken unbeschwert und „schirmlos“ den Garten bestaunen. Noch beim anschließenden gemeinsamen Frühstück durften wir neben wärmenden Getränken den Ausblick auf den Bibelgarten genießen.

 

Ein herzliches Dankeschön für die nette Einladung und den gemütlichen Vormittag!                                    

12.05.2016

________________________________________________________________________________________

 

Männerbilder im Wandel

Frauen – Themen – Frühstück

mit Maga Elli Scambor und Johannes Breitegger   

 

Innerhalb unserer Gesellschaft unterliegen die Männerbilder einem ständigen Wandel. Auf die Frage „Wann ist ein Mann ein Mann?“ fand man vor 30 Jahren noch völlig anderer Antworten als heute. Maga Elli Scambor  und Johannes Breitegger, langjährige MitarbeiterInnen des Vereins für Männer- und Geschlechterthemen Steiermark, boten uns an diesem Vormittag diesbezüglich interessante Einblicke.  Wie hat sich das allgemeine Rollenbild der Männer verändert und welcher Einfluss geht nun davon auf zwischenmenschliche Beziehungen aus. Was bedeutet das Männerbild für Familien, Paarbeziehungen und die Gesellschaft? Und welche sind zur Zeit die am weitest verbreiteten Ängste, Sorgen und Probleme von Männern?

Obwohl oder gerade WEIL – wie bei einem Frauen-Themen-Frühstück ja so üblich- nur Damen im Publikum anwesend waren, wurde der hochinteressanter Vortrag mit Begeisterung verfolgt und regte zu zahlreichen Diskussionen an.

21.04.2016

______________________________________________________________________________________

 

Zahngesundheit und Ernährung                    

 in der Krabbelgruppe          

18.04.2016

 

Der Besuch der Zahngesundheitserzieherin Sylvia Engelschön ist in unserer Krabbelgruppe schon ein beliebter jährlicher Fixpunkt.

In diesem Rahmen werden die Eltern von einer erfahrenen Fachfrau rund um die Themen Zahnen, Michzähne und Zahnwechsel sowie richtige Zahnpflege bei Babys und Kleinkindern informiert. Daneben bildet auch Gesunde Ernährung einen interessanten Themenschwerpunkt. Broschüren für die Eltern und themenbezogene Bilderbücher für die unterschiedlichen Altersgruppen werden vorgestellt und natürlich besteht auch ausreichend Zeit, um sich mit seinen ganz persönlichen Fragen an Frau Engelschön zu wenden.

Beim gemeinsamen Zähneputzen fällt es selbst manch kleinem „Zahnputzmuffel“ wink leichter, geduldig den Mund zu öffnen … und der Spaß kommt sicher nicht zu kurz!

 

______________________________________________________________________________________

 
Patientenverfügung                    

Frauen – Themen – Frühstück mit Drin Trautgundis Kaiba      

 

In einem zu tiefst bewegenden Vortrag brachte uns Frau Dr Kaiba, als Obmann Stvin des Hospizverein Steiermark, die vielseitigen Aspekte der „Patientenverfügung“ näher. 

17.03.2016

 

Themen wie unheilbare Krankheiten, Komapatienten, schwere Demenz, Sterben und Tod in einem gemütlichen Frühstücksrahmen anzusprechen und zu hinterfragen, bedarf  sicher viel Mut und Aufgeschlossenheit von Seiten der Besucherinnen. Umso mehr freut es uns, dass dieser Vormittag sehr gut besucht war und viele begeisterte Damen der hervorragenden Referentin folgen durften. Frau Dr. Kaiba schaffte es, in ihrer unvergleichlich einfühlsamen Art, alle Anwesenden nicht nur fachlich kompetent zu informieren sondern auch uns alle für den letzten Abschnitt unseres Lebens zu sensibilisieren und unsere Sichtweisen positiv zu beeinflussen.

 

______________________________________________________________________________________

 
Osterfest                     
 in die Krabbelgruppe          

 

Wie jedes Jahr bastelten auch heuer wieder unsere fleißigen Eltern schon seit einigen Wochen die kleine Osterkörberl für Ihre Kinder. Mit viel Liebe und auch Spaß wurden die Nesterl mit Blümchen, Eiern und Hasen verziert und so manches der größeren Kinder half dabei schon begeistert mit.

Zum Osterfest schließlich gab es dann eine große "kunterbunte Osterwiese", und jedes Kind durfte darin sein eigenes Körberl suchen. Dieses war nun mittlerweile mit kleinen Naschereien gefüllt! Osterlieder, Spiele und eine gute Jause rundeten das gelungene Fest ab.

Wir freuten uns sehr, dass auch Herr Ing. Ritter, Geschäftsführer des ISGS-Bruck, uns zu diesem Anlass besuchte und mit uns feierte.

14.03.2016

_______________________________________________________________________________________

 
Flohmarkt                    
 der Zeit- und Hilfsbörse        

 

Das Team der Zeit- und Hilfsbörse, kurz "ZHB" genannt,  unter der Leitung von Eva Scheriau veranstaltete am 10. März erstmalig ihren nun schon traditionellen Flohmarkt nicht am Hauptplatz sondern in der Stadt:werk:statt im ehemaligen Modehaus Kruschitz.

Die "Fundgrube" erwies sich als Publikumsmagnet und durch den regen Zuspruch kann man die Verlegung nach Innen als sehr gelungen bezeichnen.

Neben dem breiten Angebot an Gläsern, Porzellan, Bildern, Elektrogeräten, CD`s und DVD`s gab es auch so manches alte Einzelstück für Sammler.

Bei Kaffee und Kuchen wurden gute Gespräche geführt und Kontakte geknüpft.

Der Reinerlös wird die Arbeit der Ehrenamtlichen unterstützen und erleichtern.

10.03.2016

_______________________________________________________________________________________

 

Ausgewogen Essen

für gesundes Altern  

 

Offenes Frauen-Themen-Frühstück mit Doris Dreier

 

Großen Zuspruch fand das erste offene Frauen – Themen – Frühstück im Rahmen des Projekts „Altern mit Zukunft im Mürztal“ in Bruck. Dieses Projekt wird von Sozialversicherungsträgern, dem Gesundheitsförderungsfond Steiermark mit Unterstützung von Styria Vitalis unter Einbindung regionaler Partner veranstaltet.

Unter dem Titel Aktiv Cafe referierte auf Einladung des ISGS-Bruck an der Mur und dem Katholischen Bildungswerk Frau Doris Dreier zum Thema Ausgewogen Essen für gesundes Altern“.

Die Werbung verspricht uns die „passenden“ Nahrungsmittel für alle Lebensphasen. Halten diese Produkte, das, was sie versprechen? Ist Gesundheit durch den Konsum moderner Nahrungsmittel käuflich? Im Vortrag wurde erklärt, welchen Stellenwert Mikronährstoffe in natürlichen Lebensmitteln für die Gesunderhaltung und das „Reparaturservice“ des Körpers haben. Es gab auch alltagstaugliche Empfehlungen zum ausgewogenen Essen. In der Diskussion wurde erschöpfend Auskunft zu offenen Fragen gegeben. Die Einladung:“ Männer sind herzlich willkommen“ bewegte auch einige interessierte Herren zu dem interessanten Vormittag des ISGS Bruck und des Katholischen Bildungswerks.

 

Die Reihe wird am 23.6.2016 zum Thema: DazugeHÖREN“ zum Thema Hören im Alter fortgesetzt.

25.02.2016

______________________________________________________________________________________

 
Faschingsfest                     
 in der Krabbelgruppe          

 

Marienkäfer, Indianer, Schlümpfe, Dalmatiner, Eisköniginnen, Clowns, Feen, Blumenkinder, Kasperl, ein kleiner Robin Hood und viele mehr feierten am Rosenmontag ausgelassen beim Faschingsfest in der Krabbelgruppe. Unsere fröhlichen Kinder sangen Lieder, tanzten und krabbelten unters Schwungtuch und ihren Mamas, Papas, Omas und Opas formten mit viel Geschick lustige Luftballontiere für Ihre Kleinen.                   

… und gemeinsam verspeisten wir 43 köstliche Krapfen  cool                     

08.02.2016

_______________________________________________________________________________________

 

Halt der Gewalt

 

Frauen-Themen-Frühstück mit Karin Klöckl und Ursula Hellemann    

 

Das Frauen– und Familiengesundheitszentrum und das Gewaltschutzzentrum Steiermark luden im Jänner gemeinsam zu einem informativen Frauen – Themen – Frühstück zum Thema: Gewalt im sozialen Nahraum.

28.01.2016

 

Jede/jeder von uns kann von körperlicher oder psychischer Gewalt, Stalking oder Mobbing betroffen sein. Statistisch betrachtet erleidet in Österreich jede 5. Frau Formen von Gewalt. Im Gewaltschutzzentrum werden betroffene Frauen, Männer und Kinder betreut. Frau Klöckl und Frau Hellemann, erfahrene Mitarbeiterinnen des Gewaltschutzzentrums, informierten in kompetenter und sehr lebensnaher Weise darüber, welche Möglichkeiten es gibt, sich selbst zu schützen sowie betroffenen Freunden, Bekannten oder Nachbarn hilfreich zur Seite zu stehen.

 

Das Gewaltschutzzentrum bietet Ihnen auch außerhalb dieses Vortrags telefonische und persönliche Hilfe an, sollten Sie in einer Gewaltsituation Rat und Unterstützung brauchen.

Das Angebot ist kostenlos und vertraulich. Tel.: 0316 / 774199

 

_______________________________________________________________________________________